23.07.2014

Neustart nach der Sommerpause

Mit einem Heimrennen startet Johannes Leidinger in die finale Saisonphase der DTC- ADAC PROCAR 2014. Die wohlverdiente, sechswöchige Pause nutzte der Saarländer mit seinem Team LB Racing, um mehrere Entwicklungsschritte am brandneuen Fiesta TC1600 umzusetzen. Leidinger blickt daher optimistisch auf das bevorstehende Rennwochenende am Hockenheimring.

Der extrem kompakte Zeitplan mit fünf Rennwochenenden in nur zehn Wochen hatte es vor allem für das Team von LB Racing in sich. Ein ganz neues Auto, ein neues Team und das neue Reglement der Division 1T brachten einige Herausforderungen mit sich. Vor allem die fehlende Zeit für Entwicklungen und Abstimmungsarbeiten machte Johannes Leidinger zu schaffen. „Mit einem neuen Rennauto muss man zunächst viele Daten sammeln. Dafür braucht es aber Zeit, die wir auf Grund des Kalenders in diesem Jahr nicht hatten. So tat die Sommerpause besonders gut, weil wir endlich anfangen konnten, unsere To-do-Liste abzuarbeiten und die geplanten Entwicklungsschritte in die Tat umsetzen konnten“, erklärte Leidinger.

Am kommenden Wochenende kann der Saarländer dann zeigen, was in dem roten Boliden steckt. „Ich mag die Strecke in Hockenheim. Neben dem Nürburgring ist es meine zweite Heimstrecke und ich komme mit der abwechslungsreichen Streckenführung gut zurecht. 2010 habe ich dort meinen ersten Sieg eingefahren, dadurch bin ich sowieso positiv gegenüber dem Hockenheimring eingestellt“, so der Piesbacher. Seine Ziele setzt Leidinger sich realistisch, denn das Teilnehmerfeld in der Division 1 ist gewachsen und gut besetzt. „Ich freue mich auf die neuen Konkurrenten und bin auch gespannt, was die anderen über die Sommerpause erreicht haben. Für mich steht weiterhin die Fahrzeugentwicklung auf dem Programm, wobei das Podium mich natürlich schon reizt und ich als Motorsportler eine Top3-Platzierung immer anvisiere.“

Die Veranstaltung am Hockenheimring findet am Freitag und am Samstag statt. Johannes Leidinger bestreitet am Freitag das freie Training, ein Qualifying und ein Rennen und am Samstag noch einmal ein Qualifying und ein Rennen.



ZURÜCK | NEWS-ARCHIV